Es ist so weit, Christkindlmarkt-Zeit :-)

Es ist wieder Zeit meinen Blog mit nem neuen Eintrag aufzufrischen 🙂

Ich sitze gerade im Zug zurück in meine neue wunderschöne Heimat. Links neben mir Berge und die schöne Stadt Nürnberg.

Ich war übers Wochenende bei meiner geliebten Familie zu Besuch. Echt komisch das so zu sagen: „Zu Besuch..“. Es war ein wunderbares Wochenende!

Das erste was ich sah am Samstag war mein verdammt großer Bruder!! Er war nicht zu übersehen am Bahnsteig in Bentheim 😀 😀 Verdammt, es ist so weit.. Jetzt bin ich nur noch im Pass die ´größere´Schwester 😀 ;-).

Zuhause im Alltag angekommen ging es um die heißesten Themen aus der Heimat.

Gestern Abend ging es dann zum Mark Forster Konzert in Oberhausen. Danke für die Einladung an das Team von `Band sucht Bleibe´und Schwäbisch Hall! Es war echt toll, blitzschnell reinzukommen und so ein geniales Konzert zu erleben.

Zur Arbeitswoche letzte Woche ist nicht viel zu sagen, nächste Woche gehts wieder als Komparsin vor die Kamera 🙂 Es macht echt Spaß und ist extrem witzig wenn man eigentlich am Set zum arbeiten ist, und dann kurzer Hand als Partygast dazu stoßen muss. In der nächsten Folge gehts auf eine Karnevalsparty. Ja, voll mein Thema.. Naja, Erfahrung vor der Kamera ist Erfahrung 😉

Na dann sehen wir uns in ca. 6 Wochen in der Flimmerkiste als Teufelchen, Clown, Cinderella oder was weiß ich was sich das liebe Kostüm ausdenkt 😀 🙂

Der wunderschöne Christkindlmarkt hat ebenfalls am Freitag seine Tore geöffnet, seht selbst 🙂

Ich finde immer mehr Spaß am Schreiben und ich hoffe, euch gefällt es auch auf diese Weise meine neuen Herausforderungen mitzuerleben.

Achja, und entschuldigt die Unordnung jedes Mal aufs neue mit den Bildern. Das hab ich noch nicht so ganz raus wie man die schön aufgereiht einstellt 😀 😉

Schönen Wochenstart und bis denne meine Lieben 🙂

IMG_4194 IMG_4322 IMG_4368 IMG_4241 IMG_4189

IMG_4313

 

IMG_4309

Feierabendbier ..

„Feierabendbier“, das Wort der letzten Woche! 😉
Entschuldigt dass zwei Wochen nichts kam, viel zu tun als Set Assi 😉 😀
In meiner zweiten Woche hatten wir Drehfrei, sprich Bürowoche. Die sah bei mir dann so aus dass ich Fahrtkosten erstattet habe sowie als Kilometerzähler diente.
Einen Teaser durfte ich auch schreiben. Der Teaser ist umgangssprachlich ein Vorspann den man gewohnt ist kurz bevor die Serie beginnt. Der Teaser war kitschiger denn je.. Weihnachtsgeschichte! Eigentlich ganz süß aber mir dann doch ein wenig zu „Happy End mäßig“ 😀 Aber seht selbst in 6 Wochen 😉
Vorletzten Mittwoch hatten wir Praktikanten dann die geniale Aufgabe unsere Basis zu entleeren. Dort sammeln wir Schlickereien und Getränke fürs Set. Heißt, dass sich dort die ein oder andere Pfandflasche ansammelt. Letztendlich waren es rund 1.500 Pfandflaschen die wir den armen Lidl Mitarbeitern in ihre Automaten gestopft haben. Wir hatten echt Mitleid mit den anderen Kunden die auf uns warten mussten 😀 Fotos folgen unten 😉 Echt geile Aktion!! Mit dem Pfandgeld wurden dann neue, wie soll es auch anders sein, Süßigkeiten gekauft!
Gekrönt wurde die Woche ‚Drehfrei‘ dann mit der ‚In Gefahr Party‘. Einfach eine Party unserer Crew und Produktion. Was ein Abend, mehr muss ich dazu nicht sagen. Trinken und Essen umsonst..
Zwei Stadtviertel und n paar Bier weiter ging es dann Gott sei Dank sicher ins Bett 😉
Nein, es gibt keine Fotos! 😀 Das möchte ich euch nicht antun..
Samstag ging es dann auf einen Nachtflohmarkt in einer echt geilen Location! Eine alte Tonhalle mit zig Clubs drum herum.
So viel zur Drehfreien Woche.
Die vergangene, bzw noch nicht ganz vergangene Woche ging dann wie gewohnt am Set in München City los.
Neue Woche, neue Gesichter. Wer mich sehr gut kennt, weiß dass ich mir Gesichter merken kann, es aber bei dem ein oder anderen Namen hakt es vielleicht mal. Aber es ging erstaunlich gut.
Die gewohnten Aufgaben wie Komparsenverträge, Essen bezahlen und Unterschriften einsammeln standen wieder auf meiner Checkliste. Was ich immer end geil finde ist, wenn wir spitzen Drehorte haben. Diese Woche war beispielsweise ein schnieker Club und ein Architekten Büro im fünften Stock dabei. Der Sonnenuntergang in so einer Höhe zu erleben ist schon was feines. Links die Berge, rechts das Lichtermeer der Autos und geradeaus die unendliche Weite über München und die Isar. Da kam das drehen schon mal zu kurz 😀
Die Woche war relativ entspannt, soweit es am Set natürlich möglich war.
Nun sitz ich gerade in der S-Bahn Richtung Erding (für die Muc Kenner unter uns 😉 ) und schreibe für euch diesen Eintrag.
Somit verabschiede ich mich mit meinem Feierabend Bier und wünsche euch ein fabelhaftes Wochenende!
Bis zum nächsten Beitrag,
Cheers aus Muc ihr lieben ?

IMG_4090

IMG_4054

IMG_4040

IMG_4095

IMG_4113

IMG_4100

IMG_4189

IMG_4147

IMG_4148

IMG_4159

IMG_4167

Hello world!

 

Heyho ihr Lieben,

ihr seid auf meinem Blog gelandet in dem ich ab und zu über meine aufregend und spannende Zeit in München berichten werde. 🙂

Ich werde ein dreimonatiges Praktikum bei der deutschen Produktionsfirma ´Constantin Entertainment´ absolvieren, bei der ich „Set Assistenz“ am einer SAT1 Serie sein werde.

Manometer bin ich aufgeregt!!!!! Aber dazu dann die Tage mehr.

Nun erstmal zu meinem, wie konnte es auch anders sein, eeeetwas chaotischem Anreisetag.

Zu aller erst muss man sagen- ohne meine geliebte Mutter hätte ich dat nicht gebacken bekommen. Da musste dies aus dem Koffer verbannt werden, dann das, dann jenes.. Aber letztendlich haben wir mit Biegen und Brechen den Koffer zu bekommen und es auch noch rechtzeitig zum Zug nach Bentheim geschafft. Da sitz ich gerade mal ne gute halbe Stunde im Zug und hatte mich schon damit abgefunden den Anschlusszug ne Stunde später nehmen zu müssen, und plötzlich stieg jemand der nicht gerade unbekannt ist ein und setzt sich an meinen Tisch. „Entschuldigung, dies ist mein Platz.“ bat er den Herren gegenüber von mir. Da saß er nun. Echt immer wieder komisch jemanden so in ´Real-Life´ zu sehen. Ja, sie sind auch nur Menschen… Aber trotzdem ist es jedes mal aufs neue aufregend wenn sich ein Promi in deine Nähe begibt.

Nun, um euch zu verraten wer es war, Sven Martinek. Schauspieler von `Der Clown`auf SAT1 . Erster Aufreger an dem Tag.

Angekommen in München wurde ich von zwei netten Ladys abgeholt, der süßen kleinen Emilia und ihrer Mutter Jessi. Durch eine nette Bekannte kam ich an diese wundervolle und lebenslustige Familie, die einfach total toll sind und mich super aufgenommen haben. Mit Sack und Pack ging es dann direkt am ersten Tag, dem Sonntag in den Biergarten. Was eine Atmosphäre und was ein Essen!

Nun ist schon eine Woche vergangen und ich kann sagen: München ist einfach geil! Es ist wunderschön hier und die Münchener sowieso 😉

Die erste Arbeitswoche ging relativ fix um da ich direkt am zweiten Tag mit ans Set durfte und den ersten Dreh miterleben konnte.

Drei Tage wurde ich eingearbeitet und dann ging es Samstag so richtig alleine los. Das beste an der Spätschicht ist, dein Tag beginnt mit dem Mittagessen. Perfekter Job für mich!! Ok, das einzige Manko daran ist dass ich das ganze Mittagessen zahlen muss. Aber das war auch relativ leicht abzuwickeln. Mit Walkie Talkie, Klemmbrett, Handy, Stift, Zettel und gefühlt 3272883. Listen ging es dann ausgeschlafen und mit vollem Magen ans Set. Ich muss dazu sagen, Leuten hinterher zu telefonieren ist nicht so ganz meins.. Aber was muss, das muss. So stand ich nun ein Weilchen draußen und fing die ganzen umher irrenden Komparsen ein und ermöglichte Ihnen einen soweit möglich stressfreien Dreh.

Ein paar Takes weiter erschallte dann die Ansage unseres Aufnahmeleiters, welche ungefähr so durchs Walkie ankam: „Leute, Drehschluss! Lisa? Wo ist das Feierabend-Bier?“

Somit war die erste Woche überstanden und ich war überglücklich dieses Praktikum angenommen zu haben.

Ich hoffe euch hat mein erster, noch etwas holpriger Beitrag gefallen und ihr schaut bald nochmal vorbei wenn es wieder was neues und interessantes zu erzählen gibt! 🙂

Euch allen einen tollen Abend und Servus aus München!!

 

IMG_3869

 

IMG_3833

 
IMG_3812

IMG_3859